crbst_team.jpg

 

telefon

Kanzlei Mussbach, Blum & Uhl

Bahnhofstraße 34
91126 Schwabach


Telefon: (09122) 9 33 95 - 0
Telefax: (09122) 9 33 95 - 55


E-Mail: kanzlei () blum-uhl . de
www.blum-uhl.de

OLG Schleswig: Mitverschulden bei Verletzung nach Fahrradfahren ohne Helm

Der 7. Zivilsenat des OLG Schleswig hat entschieden, dass einen Fahrradfahrer, der ohne Helm fährt und wegen Fehlverhaltens eines anderen Verkehrsteilnehmers verletzt wird, ein Mitverschuilden an seienn Kopfverletzungen trifft, wenn das Tragen eines Radhelms die Verletzungen verhindert ohne gemildert hätte.
Ein Radfahrer war auf dem Weg zur Artnbeit zu Fall gekommen, weil eine Pkw-Fahrerin unachtsam die Fahrertür zum Radweg öffnete, so dass der Radfahrer nicht mehr ausweichen oder bremsen konnte, stürzte und sich am Kopf verletzte.

Zwar gebe es noch keien alllgemeins Helmpflicht. Wegen der besonderen Risiken des dichten Sztraßenverkehrs für Radfahrer tragen Radfahrer aber vernünftigerweise Helme, wenn sie sich den besonderen Risiken des Straßenverkehrs (Berufsverkehr u.a.!) aussetzen.